Spendenaktion

Dank der zahlreichen Spenden anlässlich der 1. Spendenaktion für Flüchtlinge teilen wir mit, dass derzeit keine Spenden mehr benötigt werden.

Die Spendenaktionen, die für den 28.10 und 30.10.2014 terminiert waren, finden nicht statt.

Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spenden für Ihre großzügige Unterstützung.

Steinmacher
Bürgermeister

Herzlichen Dank!

rheingau_logo_rgb_1_web
Mobile Menschen

logo-nachhaltig

Kiedrichs Geschichte

Historische Gebäude

Wissenswertes über Historische Gebäude, Wegkreuze und Baugeschichte in der Gemeinde Kiedrich finden Sie unter http://www.kiedrich-geschichte.de/.

Hier finden Sie ebenfalls Zeitereignisse im Umfeld von Kiedrich.

Durch Linksklick auf den Link oder die Grafik gelangen Sie direkt zur Homepage des Förderkreises

Mit freundlicher Genehmigung des Vereins "Förderkreis Kiedricher Geschichts- und Kulturzeugen e.V." wurden uns folgende Informationen zur Verfügung gestellt:


Aufgaben und Ziele

Der Förderkreis Kiedricher Geschichts- und Kulturzeugen e.V. wurde 1990 gegründet und verfolgt Aufgaben und Ziele, die in der Satzung des Förderkreises näher erläutert sind.


Der Verein verfolgt den Zweck, das überkommene Geschichts- und Kulturgut zu erhalten, zu erneuern und, wenn geboten, auch zu ergänzen. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere:

a) Die Erforschung der Geschichte dieser Zeugen und ihre Dokumentation.
b) Durch Öffentlichkeitsarbeit Wecken einer sachlich richtigen Einstellung aller Bürger zum Geschichts- und Kulturgut, das von den Vorfahren übernommen wurde und den Reiz und die Eigenart der Rheingauer Landschaft ausmacht.
c) Beratung bei der Aufstellung, Sicherung und Renovierung der Geschichts-und Kulturzeugen.
d) Beschaffung von Geldmitteln durch Spenden für Konservierungs- und Erneuerungsarbeiten.
e) Suche nach freiwilligen Personen, die "Patenschaften" für die einzelnen Denkmäler übernehmen und Sorge tragen für Instandhaltung und Pflege 
(innerhalb und ausserhalb des Vereins).
f) Aufbau eines Kiedricher Heimatmuseums.


Damit das geschichtliche Bewusstsein vertieft werden kann, werden die Forschungsergebnisse weiter vermittelt in Vorträgen und Veröffentlichungen.

Dazu gehören auch folgende Dokumentationen:
a) Dokumentarische Erfassung von Historischen Zeugen und Archivierung
b) Bilddokumentation aller kulturellen, kirchlichen und weltlichen Skulpturen, Reliefs und Gemälde, soweit dies privatrechtlich möglich ist.

Anfahrt

Bitte geben Sie Ihre Adresse in folgender Reihenfolge ein: Straße, PLZ, Ort

Als Zieladresse ist der Parkplatz in der Sonnenlandstraße definiert.

Zufallsbilder

DSC_6627.jpg